Agnihotra Ritual

Agnihotra ist ein vedisches Feuerritual zur Heilung der Erde und der Atmosphäre. Dieses Ritual wird auch in der Bibel als Abend- und Morgenopfer (Opfer=Gabe=Reis) beschrieben (Daniel 8).

Das Ritual ist auf einen spezifischen Naturrhythmus abgestimmt und wird bei Sonnenaufgang bzw. Sonnenuntergang durchgeführt. Die genauen Zeiten weichen allerdings von den allgemein verwendeten Zeiten ab, da diese anders berechnet werden. Wenn diese Zeiten nicht eingehalten werden, hat das Ritual keine heilende Wirkung.

Agnihotra wird mittels einer Kupferpyramide, Vollkornreis, speziellen getrockneten Kuhdung und Mantra durchgeführt.

Genau zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs gelangen die vielen von der Sonne ausströmenden Feuer, Elektizitäten, Äther und noch feinstofflicheren Energien den ganzen Weg bis hin zur Erde und erzeugen einen Fluteffekt an den Koordinatenpunkten, wo die Sonne aufzugehen scheint. Diese Flut belebt und reinigt alles, was sich auf ihrem Weg befindet.

Das Agnihotra Ritual verstärkt diesen Prozess. Bei Sonnenaufgang strömt die Flut zur Agnihotra-Pyramide hin und bei Sonnenuntergang wieder hinaus. Durch den genauen Zeitpunkt, Zubehör und Mantra wird über der Pyramide ein Kanal durch die ganze Atmosphäre geschaffen, durch den sich Prana-Energie frei bewegen kann. Es wird ein Magnetfeld erzeugt, das negative Energien und Informationen (unter anderem auch Eltektrosmog oder Krankheitserreger) neutralisiert und positive Energien verstärkt. Gleichzeitig sammelt der entstehende Rauch schädliche Strahlungsteilchen der Atmosphäre ein und neutraliesiert deren radioaktive Wirkung. Nichts wird zerstört, sondern nur umgewandelt.

Wenn die Flamme des Ritualsfeuers erlischt, zieht sich das Agnihotra-Energiefeld in die Asche zurück. Diese Asche wird als Grundlage für Volksmedizin mit erstaunlichen Erfolgen verwendet. Man kann z. B. diese Asche als Nahrungsergänzung essen oder den Pflegeprodukten beifügen. Zudem dient die „heilige Asche“ auch als Grundlage für Homa-Keramik (z. B. Agnihotra-Wasserei). Die Energetisierung durch die Asche ist körperlich sofort und offensichtlich nachweisbar.

Da die Lebensenergie in der gereinigten Atmosphäre (6 Kilometer im Durchmesser und 12 Kilometer nach oben bei einer kleinen Pyramide von 15,5 cm x 15,5 cm) ungehindert und harmonisch fließt, hat dies eine positive Wirkung auf die Psyche der Menschen, auf die Tiere und Pflanzen im Umkreis. Sie löst Spannungen und entlastet die Psyche. Solche Emotionen wir Wut, Ärger, Unzufriedenheit nehmen nach und nach ab und an dessen Stelle kommen Frieden und innere Ruhe und als Folge dessen bessere Gesundheit.

Das Agnihotra Ritual ist somit auch eine ganzheitliche Heilmethode für das Leben. Derjenige, der das Ritual praktiziert wird dadurch intelligenter, gesünder und lebt länger (Zellerneuerung). Dabei lässt sich noch ein Phänomen beobachten: je höher die Bewusstseinsstufe des Praktizierenden und je reiner und liebevoller sein Herz ist, desto effektiver wird das Ritual.

Das Agnihotra ist auch zur Friedensstiftung einsetzbar. Wenn man sich zum Beispiel mit den Nachbarn oder unter der Familie schlecht versteht, braucht es ein oder zwei solche Feuerrituale, um die heiß gelaufenen Emotionen auszugleichen und Frieden herzustellen. Auch ich habe diese Erfahrung gemacht.

Am besten spürt man die wunderbare Energie, wenn man nach einem Agnihotra Ritual die Wohnung für ein Paar Stunden verlässt und später wieder zurückkehrt. Der Unterschied ist einfach unglaublich.

 

Agnihotra Mantras

Alles ist Energie und Energie ist Schwingung. Auch Materie schwingt. Wo es Schwingungen gibt, gibt es auch Töne. Mantren sind spezielle Tonschwingungen. Wenn wir Mantren singen, aktivieren diese Töne spezielle Schwingungen, die bestimmte Wirkungen erzeugen. Die Mantras des Agnihotras gehen mit der freigesetzten Energie beim Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in Resonanz, da diese Schwingungen diesselbe Essenz haben.

 

Bei Sonnenaufgang

Suryáya Swáhá Suryáya Idam Na Mama

Prajápataye Swáhá Pradschápataje Idam Na Mama

 

Bei Sonnenuntergang

Agnaye Swáhá Agnaye Idam Na Mama

Prajápataye Swáhá Pradschápataje Idam Na Mama