Empfehlenswert

Büchertipps:

 

Folgende Bücher dienen der Bewusstseinserweiterung und der Selbstentwicklung sowie der Aufklärung. Solltest du beim näheren Betrachten dieser Bücher in Resonanz gehen, empfehle ich, dir diese Bücher zu besorgen und zu lesen bzw. damit zu arbeiten.

Diese Bücher sind unter anderem Arbeitsbücher, die man nicht so schnell lesen kann. Da sie mit deinem Bewusstsein UND deinem Unterbewusstsein arbeiten, erfordert es Zeit und Raum bis die Informationen und Energien von dir aufgenommen und verarbeitet werden. Du merkst das vielleicht daran, indem du plötzlich feststellst, dass du nicht mehr weiterlesen kannst und das Buch erstmal für mehrere Tage oder sogar Monate zur Seite legen musst.

Wenn man mich fragen würde, welche Bücher man unbedingt gelesen haben muss, um aufzuwachen, spirituell weiterzukommen und die Ekenntnis des Lebens und Existenz zu erlangen, würde ich sagen:

„Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“, die „Bhagavad Gita“ und „Kurs in Wundern“/“Rückkehr zur Liebe“. Mehr ist es nicht nötig. Schon allein das Buch von Eckhart Tolle öffnet das Tor zur vollkommenen Erkenntnis von ALLEM WAS IST.

 

„Die Heilige Wissenschaft“ (Swami Sri Yukteswar)

„Die Geheimlehre“ (Helena Petrovna Blavatsky)

„Shreemad Bhagavad Gita – Das Lied der Liebe“ (Paramahamsa Vishwananda, 2019)

„Rückkehr zur Liebe“ (Marianne Williamson, basierend auf dem Buch „Ein Kurs in Wundern“)

„Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ (Eckhart Tolle)

„Der geheime Plan Ihres Lebens“, „Die 7 Schleier vor der Wahrheit“ (Rüdiger Schache)

„Einweihung“ (Elisabeth Haich)

„The Power of the Heart“ (Baptist de Pape)

„Seelenveträge: Absprachen in Liebe“ (Leila Eleisa Ayach)

„Der Prophet“ (Khalil Gibran)

„Anastasia – Tochter der Taiga“ (Wladimir Megre, alle Bänder)

„Der Innere Garten: Ein achtsamer Weg zur persönlichen Veränderung“ (Michaela Huber)

„Wenn Frauen zu sehr lieben: Die heimliche Sucht gebraucht zu werden“ (von Robin Norwood, lassen Sie sich von dem Titel nicht irritieren, es geht hier um die Co-Abhängigkeiten)

„Selbstliebe leicht gemacht“ (Nicole Susann Ranke, 2020)

„Die Erzengel“ (Diana Cooper und Tim Whild)

„Schlüssel zur Höheren Welt“ (Diana Cooper und Kathy Crosswell)

 

Schöne Zitate:

 

„Wer Mich überall und alles in Mir sieht, wird Mich nicht verlieren, noch geht er Mir verloren“ (Gott durch Lord Krishna in Bhagavad Gita, Kapitel über den Weg der Meditation)

 

„Liebe regiert am Hof, im Zelt und im Hain

Regiert die Menschen drunten und die Heiligen droben,

Denn Liebe ist der Himmel – und der Himmel Liebe“ (Sir Walter Scott, „Das Lied des letzten Spielmanns“)

 

„Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Stuhl zu sitzen, wie ich überwunden habe und mich gesetzt mit meinem Vater auf seinen Stuhl“ (Offenbarung 3)

 

„Wissen wohnt in Köpfen voll der Gedanken anderer, Weisheit im Herzen, das den eigenen lauscht.“ (William Cowper „The Task“, 4. Buch „The Winter Walk at Noon“)

 

„Das Wunder besteht nicht darin, auf Wasser zu gehen, sondern auf der Erde. Zwar gehen wir alle auf der Erde, doch gibt es viele, die wie Sklaven gehen, jeglicher Freiheit bar… Solange wir uns in unserem alltäglichen Leben unseren Sorgen, unserer Verzweifelung, unserem Bedauern über Vergangenes oder unseren Zukunftsängsten überlassen, sind wir keine freien Menschen.“ (Thich Nhat Hanh)

 

„Wer die Freiheit gewählt, wer die Liebe erfahren, wer das Licht erfasst hat, ist angekommen und ist als Meister unter Meister angenommen: von mir – der ICH BIN. “ (Mahavatar Babaji)

 

„Beherzt ist nicht, wer keine Angst kennt, beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet.“ (Khalil Gibran)

 

„Was hinter Dir liegt und was vor Dir liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was IN Dir liegt“ (Ralph Emerson)

 

„Es gibt keinen Heiligen ohne Vergangenheit und keinen Sünder ohne Zukunft“ (Mahavatar Babaji)

 

„Liebe ist das unzerstörbare Gleichgewicht, das dieses Universum zusammenhält“ (Mahavatar Babaji)

 

„Es gab eine Zeit, da ich meinen Nächsten ablehnte, wenn sein Glauben nicht der Meine war. Mein Herz ist jetzt fähig geworden, alle Formen anzunehmen: Es ist Weide für Gazellen und Kloster für Christenmönche, Tempel für Götzenbilder und Kaaba für Pilger, es ist Gefäß für die Tafeln der Thora und die Verse des Korans. Denn meine Religion ist die Liebe. Ganz gleich, wohin die Karawane der Liebe zieht, ihr Weg ist der Weg meines Glaubens.“ (Ibn Arabi)